"Prüfung - Viel Erfolg" steht auf Schultafel. (Foto: IMAGO, IMAGO / Michael Weber)

Baden-Württemberg

So läuft deine Realschulprüfung ab!

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Alina Surawicz (Foto: DASDING)

In BW starten die Real- Werkreal- und Hauptschulprüfungen. Wegen Corona läuft es wieder etwas anders ab.

Insgesamt schreiben laut Kultusministerium etwa 73.000 Schülerinnen und Schüler Abschlussprüfungen. Mit dem Fach Deutsch startet es, am Donnerstag folgen die Matheprüfungen und kommende Woche sind die Fremdsprachen und weitere Fächer dran. 

Wegen Corona: Einige Erleichterungen

Wenn eine Prüfung normalerweise drei Stunden dauert, bekommen die Schülerinnen und Schüler 30 Minuten Extra-Zeit. Bei kürzeren Prüfungen dürfen sie 15 Minuten länger schreiben. Außerdem dürfen die Lehrerinnen und Lehrer die Prüfungsaufgaben aussuchen, die wirklich zum Unterricht passen.

Gleiche Leistung von Schülerinnen und Schülern gefordert

Das Kultusministerium sagt auch, dass die Prüflinge trotz der Corona-Pandemie dasselbe leisten müssen wie immer. Allerdings sollen die Lehrerinnen und Lehrer bei der Korrektur die schwierige Vorbereitungszeit mit Unterrichtsausfall und digitalem Lernen "angemessen berücksichtigen", heißt es.

Schule Abschlussprüfungen trotz Corona: Das ändert sich!

Du schreibst dieses Jahr deine Abschlussprüfung? Dann könnte es sein, dass deine Prüfung an die Corona-Situation angepasst wird.  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.