Messerangriff - Symbolfoto, Polizei, Einbrecher, Wohnungseinbruchdiebstahl, Wohnungseinbruch, Einbruchswerkzeug, Messerstecherei, Messer, Angriff, Tatwaffe Messer, (Foto: IMAGO, IMAGO / localpic)

Politik

Bald waffenfreie Zonen in BW!?

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Die Landesregierung will so das Sicherheitsgefühl der Bürger stärken. Aber es gibt noch Hürden...

Zwar ist es beschlossene Sache, dass Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg in Zukunft waffenfreie Zonen einrichten dürfen. Allerdings muss die Polizei die verschiedenen kriminellen Hotspots jetzt erst mal genauer einstufen.

Was genau sollen die waffenfreien Zonen bewirken?

Diese sollen Waffendelikte - insbesondere mit Messern - weiter eindämmen und damit das Sicherheitsgefühl der Menschen im Land stärken. Das sagte Landesinnenminister Thomas Strobl. In Baden-Württemberg wurden laut Ministerium im vergangenen Jahr 14.900 Messerattacken erfasst. Getötet wurden dabei 24 Menschen. Die Möglichkeit auf das Einrichten von Waffenverbotszonen soll erst mal zwei Jahre laufen und dann auf seine Wirksamkeit geprüft werden.

Durch dieses Verbot sollen in Zukunft solche Fälle verhindert werden:

Mannheim

Mannheim Fünf Festnahmen - was war in der Nacht in Mannheim los?

Zwei Männer sind verletzt, womöglich durch Messerstiche. Mehrere Personen sollen damit zu tun haben, meldet die Polizei.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)