Das Space Shuttle Challenger explodiert kurz nach dem Abheben vom Kennedy Space Center in Florida. Alle sieben Besatzungsmitglieder starben bei der Explosion am 28. Januar 1986 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / AP Photo | Bruce Weaver)

Raumfahrt

36 Jahre verschollen: Schock-Fund am Meeresgrund

STAND
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt  (Foto: DASDING)

Vor der Küste Floridas haben Taucher ein Teil des Space-Shuttles "Challenger“ gefunden.

Eigentlich haben die Taucher nach einem alten Flugzeugwrack aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht. Die NASA konnte das Teil dann aber klar identifizieren.

Was war passiert?

Die "Challenger“ ist 1986 nach dem Start explodiert. Sieben Astronauten - darunter eine Lehrerin - starben. Schuld daran war eine kaputte Abdichtung. Das Unglück zählt zu den größten der internationalen Raumfahrt-Geschichte.

Mehr News aus dem All checkst du hier:

Science Niemand darf wissen, was diese Rakete ins All bringt!

Das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk, Space-X, hat eine Rakete mit unbekanntem Inhalt ins All geschickt.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Weltraum Amerikaner, Russin und Japaner fliegen mit Einstein ins All

Trotz den Spannungen zwischen den USA und Russland hat die Mission geklappt. Die Rakete kam von Elon Musks Unternehmen.  mehr...

LUNA SWR3

Weltraum Leben auf dem Mond: Geht das bald?

Die NASA plant für Mitte November einen neuen Startversuch für die Mondmission "Artemis 1“.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

STAND
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt  (Foto: DASDING)