Wolken (Foto: IMAGO, ZUMA Wire)

Dürre

China impft Wolken... für Regen?

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)

Die Rekordhitze führt in einigen Regionen für Stromausfälle und bedroht Ernten. Technologie soll jetzt helfen.

In Peking wird befürchtet, dass die Dürre in bestimmten Regionen wie der Provinz Sichuan bis September andauert. Deswegen soll das Militär schnell handeln. Mit einer Technologie die auch in Deutschland eingesetzt wird.

Sie impfen die Wolken?

Meteorologin Ulrike Lohmann erklärt: Mit einer Rakete werden Partikel aus Silber und Jod in die Wolken gebracht, an denen sich die Tröpfchen sammeln. Die meisten Wolken verdunsten wieder, denn die Tröpchen darin seien etwa so dick wie ein menschliches Haar. Deswegen entsteht auch nach einer solchen "Impfung" nur Niesel oder wenig Regen, da diese Wolken nicht so viel Wasser in sich tragen.

Problem: Blauer Himmel

Die Methode funktioniert natürlich nur dann, wenn tatsächlich Wolken am Himmel sind und genau da liegt zur Zeit das Problem.

Hier findest du Infos, wie du dich vor der Hitze schützen kannst:

Wetter Fast 40 Grad: So kannst du dich abkühlen!

Heute erreicht die Hitzewelle ihren Höhepunkt. Hier ein paar Tipps, um die hohen Temperaturen zu überstehen.

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)