Coca-Cola hat die Preise für ihe Getränke erhöht.  (Foto: IMAGO, IMAGO / Gottfried Czepluch)

Preis-Zoff

Bald keine Coca-Cola mehr bei EDEKA?

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Der Getränkehersteller hat die Preise erhöht. EDEKA findet das nicht ok. Fliegen Fanta, Cola und Co jetzt aus dem Regal?

Der Zoff zwischen dem Getränkehersteller und der Supermarktkette geht schon seit Wochen. Coca-Cola sagt, die Preise für die Produktion sind gestiegen. Deshalb sind die Produkte seit dem 1. September teurer.

So reagiert der Handel

EDEKA weigert sich aber die Preise so einfach hinzunehmen. Das steht in Schreiben, die der Lebensmittel Zeitung vorliegen. Auch andere Händler vermuten, dass die Hersteller die Inflation nutzen wollen, um die Preise zu erhöhen und mehr Gewinn zu machen.

Die Reaktion von Cola: Dann liefern wir nicht mehr! Im Moment wird aber noch verhandelt. Die aktuellen Lieferungen sind erstmal verschoben worden.

Auch Discounter schmeißen Produkte aus dem Sortiment:

Inflation Das gibt es bald nicht mehr bei Lidl

Weil Kunden wegen der gestiegenen Preise weniger kaufen, will der Supermarkt Waren aus dem Sortiment kicken.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)