Eine junge Frau erhält eine Corona-Impfung in den Arm (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/EUROPA PRESS | Jorge Gil)

Covid-19

Baden-Württemberg: Neues Corona-Impfportal kommt!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Wer sich impfen lassen will, kann den Termin bald über eine Webseite buchen. So soll es schneller und einfacher gehen.

Das neue Portal heißt impftermin-bw.de und startet am 19. September. Dort soll künftig die Terminvergabe für die Corona-Impfungen zentral für das ganze Bundesland geregelt werden. Das baden-württembergische Sozialministerium will so die Buchung von Impfterminen vereinfachen. Wenn man den Termin auswählt, soll auch direkt angezeigt werden, welchen Impfstoff man bekommt.

Neuer Impfstoff!

Seit dieser Woche gibt es auch einen neuen Corona-Impfstoff. Er ist nur für die Booster-Impfungen zugelassen und speziell auf die Omikron-Variante angepasst. Die Auffrischungsimpfung ist derzeit vor allem älteren und vorerkrankten Menschen empfohlen. Du kannst aber immer mit deiner Hausärztin oder deinem Hausarzt sprechen, ob eine Impfung für dich Sinn macht.

Booster-Impfungen könnten im Herbst oder Winter noch einmal wichtig werden. Falls die Corona-Zahlen dann steigen, könnte auch jüngeren Menschen empfohlen werden, sich mit dem neuen Stoff impfen zu lassen. Außerdem können die Bundesländer im Herbst wieder eine Maskenpflicht in Innenräumen einführen. Denkbar ist aber, dass sie nicht gilt, wenn man frisch geboostert ist.

Hier gibts mehr News:

Germersheim

Germersheim Fast 200 tote Tiere in einem Haus gefunden!

In Germersheim wurden viele exotische Reptilien und Spinnen beschlagnahmt. Für die meisten kam die Hilfe aber zu spät.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)