Frau mit Mundschutz im Bus (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa)

Corona

Was bringen die Corona-Maßnahmen?

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Nicht mal die Fachleute wissen das so genau. Trotzdem ist klar: Masken und Tests sind sinnvoll.

Nach zwei Jahren Corona wäre es gut zu wissen, welche Maßnahmen helfen. Das hat sich auch die Politik gedacht und eine Gruppe von Fachleuten beauftragt, das rauszufinden. Das sind ihre Ergebnisse:

Maskenpflicht

  • Die Masken sind am wirksamsten gegen die Ausbreitung von Corona. Am besten helfen laut der Fachleute die FFP2-Masken, wenn man sie richtig trägt.

Lockdown

  • Ein Lockdown führt zu weniger Kontakten. Wenn es wenige Infizierte gibt, wirkt ein Lockdown deutlich besser. Je länger der Lockdown dauert, desto weniger sind die Leute bereit sich an die Regeln zu halten. Deshalb ist er dann weniger sinnvoll.

Tests und 2G- oder 3G-Regel

  • Die Experten bewerten es als sehr effektiv, wenn nur Genesene, Geimpfte und/oder Getestete auf Veranstaltungen dürfen. Bei Impfungen lässt der Schutz aber immer mehr nach, deshalb empfehlen sie tagesaktuelle Tests.

Schulschließungen

  • Es gibt kaum Studien zu Schulschließungen. Deshalb ist nicht klar, ob sie gegen die Ausbreitung von Corona helfen. Weil sie aber das Wohl der Schülerinnen und Schüler einschränken, haben sich die Experten eher dagegen ausgesprochen.

Die Bildungsministerin hält die Schulschließungen für einen Fehler:

Schule Politik: "Schulschließungen waren ein Fehler"

Diese Corona-Maßnahme dürfe nicht noch mal passieren, sagt die Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger.  mehr...

DASDING DASDING

Alles zu den neuen Testregeln liest du hier:

Corona Wer kann sich noch kostenlos testen lassen?

Ab heute kosten Corona-Schnelltest im Testzentren Geld. Aber nicht für alle!  mehr...

Die DASDING Morningshow WG DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Das ZDF ist der zweite deutschlandweite öffentlich-rechtliche Rundfunksender. Zum ZDF gehören ZDFneo, ZDFinfo, PHOENIX, KiKa, 3sat, ARTE und auch Online-Angebote wie funk. Die ZDF-Journalisten berichten in Fernsehen, Internet und über Social Media, was in Deutschland und der Welt passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Sendungen wie die heute-Nachrichten oder das Aktuelle Sportstudio.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)