Eine Mitarbeiterin steht mit einem Teststäbchen für einen Abstrich in der von einer Arztpraxis betriebenen Corona-Teststelle Hannover-Laatzen in der Region Hannover.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte)

Baden-Württemberg

Alarmstufe: Das sind die Corona-Regeln ab Mittwoch

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )

Die Corona-Zahlen steigen heftig in Baden-Württemberg. Das hat jetzt Folgen: strengere Regeln - auch für Geimpfte.

Die neue Alarmstufe gilt für ganz Baden-Württemberg. Das heißt dann für alle - auch für Geimpfte und Genesene - sie müssen sich öfter testen lassen.

2G-Plus

Für Clubs, Bars und Co. gilt in der neuen Alarmstufe die 2G-Plus-Regel. Geimpfte und Genesene müssen dann einen negativen Test vorzeigen - Ungeimpfte kommen gar nicht mehr rein. Auch für Weihnachtsmärkte soll diese Regelung gelten.

Beim Einkaufen könnte dann auch die 2G-Regeln kommen. Ausgenommen sind aber alle Geschäfte für die Grundversorgung wie zum Beispiel Supermärkte und Drogerien.

Ausgangssperren für Ungeimpfte

In Regionen, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz über 500 liegt, wird es den Informationen nach für Ungeimpfte nächtliche Ausgangssperren geben.

Die neue Alarmstufe wurde festgelegt, weil zu viele Intensivbetten mit Covid-19-Patientinnen und -Patienten belegt sind. Sie soll nach derzeitigem Stand ab Mittwoch gelten.

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )