Eine Passantin hält eine FFP2-Maske in der Hand. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Boris Roessler)

COVID-19

Keine Lockdowns mehr: DAS sind die Corona-Regeln für den Herbst

STAND
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Louis Leßmann (Foto: DASDING)

Die aktuellen Maßnahmen laufen im September ab. Für die Zeit von Oktober bis April gibt es jetzt einen Entwurf der Regierung.

Das sind die geplanten Maßnahmen:

  • Isolationspflicht für Corona-Infizierte
  • Maskenpflicht in Bus, Bahn und Flugzeug
  • Masken- und Testpflicht in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • Bundesländer können über Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen entscheiden
  • Keine Maskenpflicht in der Gastro und bei Sport- und Kultur-Events (ABER: 3G-Nachweis)
  • Keine Lockdowns und Ausgangssperren

Und die Schulen?

Auch in den Schulen sollen die Bundesländer entscheiden können, ob es eine Maskenpflicht gibt. Allerdings erst ab der fünften Klasse.

Härtere Maßnahmen möglich

Sollte sich die Pandemie-Lage verschlechtern, sollen die Bundesländer strengere Regeln einführen dürfen. Zum Beispiel eine Maskenpflicht und Teilnehmer-Obergrenze bei Veranstaltungen draußen.

Schule Schüler dauerhaft schlechter wegen Corona-Pandemie?

Kein Unterricht oder nur online - deshalb haben viele Schüler weniger gelernt. Das könnte ein großes Problem werden.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.