Der Juror Dieter Bohlen kommt zum Finale der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar 2019". Er trägt eine schwarze Lederjacke mit einem weißen Hemd und einer schwarzen Sonnenbrille. Hinter ihm ist das blaue DSDS-Logo zu sehen. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Henning Kaiser)

Castingshow

DSDS: DAS ist der wahre Grund für seine Rückkehr

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Nachdem Dieter Bohlen die Castingshow nach fast 20 Jahren verlassen hatte, ist er zurückgekehrt und erzählt jetzt warum.

Im März 2021 verließ der Chefjuror überraschend die Show. RTL hatte sich von Bohlen getrennt, weil seine Art nicht mehr zu den neuen Zielen des Senders passen würde. Rund ein Jahr später sitzt er wieder am Jurytisch.

Es gibt Leute, die hätten mehr gezahlt. Es war eine reine Herzensentscheidung, rein emotional.

Kommt jetzt ein neuer Bohlen?

Er habe manchmal Scheiße geredet und nicht kapiert, dass er so hart rüber komme, sagte der Juror in einem Interview. In Zukunft will er sich zwar "null verbiegen", aber so hart wie früher möchte er nicht sein.

Dieter Bohlens Rückkehr ist nicht die einzige Überraschung bei DSDS:

TV DSDS: Nach der Jubliäumsstaffel ist Schluss!

Für die letzte Staffel ever kommt Dieter Bohlen zurück. Das hat der Sender jetzt bestätigt.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)