Wochenkalender und Kalenderblatt 1. Oktober (Foto: IMAGO, Steinach)

Neuerungen

Das ändert sich ab Oktober!

STAND
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Louis Leßmann (Foto: DASDING)

Wo musst du noch Maske tragen? Wie viel darfst du beim Minijob verdienen? Wie teuer wird das Heizen?

Neue Corona-Regeln

Beim Arztbesuch musst du weiter eine FFP2-Maske tragen, ebenso in Fernzügen und Fernbussen. In Kliniken und Pflegeheimen brauchst du dazu noch einen negativen Coronatest. Die Bundesländer können außerdem noch strengere Regeln beschließen.

Gas wird doch nicht so teuer

Die Regierung hat am Donnerstag entschieden, dass die Gasumlage doch nicht kommt. Falls du bei all dem Hin und Her nicht mehr durchsteigst, hier die Kurzfassung: Du musst nicht dafür bezahlen, dass die Gas-Unternehmen gerettet werden. Der Staat übernimmt das jetzt selbst und will damit die Energiepreise senken.

Außerdem sinkt die Mehrwertsteuer auf Gas und Fernwärme von 19 auf 7 Prozent - das heißt es wird noch ein bisschen günstiger.

Außerdem:

  • Am 30. Oktober ist Zeitumstellung: Die Winterzeit beginnt und Uhren werden eine Stunde zurückgedreht.
  • Der Mindestlohn steigt von 10,45 Euro auf 12 Euro.
  • Du darfst bei Minijobs 520 Euro verdienen, ohne Steuern und Sozialabgaben zahlen zu müssen.
  • WhatsApp läuft ab dem 24. Oktober nicht mehr auf älteren iPhones als dem 5s.

Mehr News:

Klima Lecks in Gaspipelines: Heftige Umweltschäden befürchtet

Das Umweltbundesamt erklärte, dass durch die Lecks 300.000 Tonnen Methan in die Atmosphäre kommen.  mehr...

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.