Eurobanknoten liegen auf einem Tisch (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)

Neu im Juni

Geld, Corona & Streaming: Das ändert sich jetzt!

STAND
AUTOR/IN

Ab 1. Juni gibt es einige neue Regeln und Gesetze, die du kennen solltest.

Die Sommermonate sollen vor allem eins werden: billiger. Es gibt gleich mehrere Änderungen, die das möglich machen sollen.

  • 9-Euro-Ticket: Mit dem Ticket kann man deutschlandweit den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Das Ticket gibt es für Juni, Juli und August.
  • Tankrabatt: Im Juni, Juli und August muss man auch weniger Steuer auf Sprit zahlen. Benzin soll so etwa 30 Cent billiger werden, Diesel knapp 15 Cent.
  • Heizkostenzuschuss: Alle, die Wohngeld bekommen, kriegen eine einmalige Zahlung. Das gilt auch für Auszubildende und Studierende, die staatliche Hilfe bekommen. Das Geld soll ohne Antrag direkt auf die Konten überwiesen werden.

Und es gibt noch mehr neue Regelungen:

  • Ab Mitte Juni laufen die ersten digitalen Impfzertifikate ab. Das hat technische Gründe. Die Impfung bleibt gültig. Deshalb soll es Updates für die Corona-Warn-App und die CovPass-App geben.
  • Mit Husten oder anderen Atemwegserkrankungen müssen Patienten wieder persönlich zum Arzt. Man kann sich nicht mehr telefonisch krankschreiben lassen.
  • Für das Streaming-Angebot "Sky Ticket" gibt es keinen direkten Bankeinzug mehr. Wer weiterhin eine Lastschrift will, muss das über den Bezahldienstleister Klarna machen. Alternativ geht auch die Bezahlung per PayPal oder Kreditkarte.
  • Ausländische Führerscheine können ab Juni einfacher umgeschrieben werden. Die Regelung gilt für die Länder: Kosovo, Albanien, Gibralta, Moldau und das Vereinigte Königreich.
  • Der ADAC ist jetzt auch für Fahrradfahrer da. Wer Mitglied ist, kann die Pannenhilfe zum Beispiel bei Problemen mit Reifen oder der Fahrradkette anrufen.

Mehr zum 9-Euro-Ticket kannst du dir hier anschauen:

STAND
AUTOR/IN