Besucher des Open-Air-Festival «Das Fest»  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uli Deck)

Karlsruhe

"Das Fest": Party, Gänsehaut und Wespen-Stiche

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

Nach zwei Jahren Corona-Pause haben am Wochenende Tausende Menschen in Karlsruhe zusammen gefeiert.

Von Donnerstag bis Sonntag waren rund 260.000 Leute bei "Das Fest" in der Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe. Das waren ungefähr so viele wie vor der Corona-Pandemie. Zu den Highlights zählten die Konzerte von Musikern wie Seeed, Bilderbuch und Jan Delay. Am Sonntag stand das Dubioza Kolektiv auf der Bühne und begeisterte die Fans.

Passenger sorgte zum Abschluss noch einmal für einen Gänsehaut-Moment am Mount Klotz.

Wespen und Co.

Zum ersten Mal war "Das Fest" vier Tage lang. Laut den Veranstaltern war das Festival friedlich. Bis auf einen mutmaßlichen Fahrraddiebstahl und ein paar Wespenstiche gab es keine Vorfälle.

So war euer "Das Fest":

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)