Ein Delfin springt im Meer aus dem Wasser (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PA Wire | Owen Humphreys)

Natur

Warum werden gerade so viele tote Delfine und Wale in Frankreich gefunden?

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

Seit Weihnachten wurden fast 190 Tiere angespült. Weil das ungewöhnlich viel ist, gehen Forscher jetzt auf Spurensuche.

Die toten Delfine und Schweinswale werden an der Küste der Bretagne angeschwemmt. Die Beobachtungsstelle für Meeressäuger Pelagis sagt, dass man an den meisten Tieren sehen kann, dass sie von Fischernetzen verletzt wurden.

Experten: Immer mehr Delfine und Wale sterben

Dass tote Tiere an der Atlantik-Küste gefunden werden, ist allerdings erst einmal nicht ungewöhnlich. Dieses Jahr ist es aber viel früher als sonst. Normalerweise werden die Delfine und Wale erst im Februar und März an den Stränden gefunden. Die Wissenschaftler vermuten, dass der gerade heftige Westwind schuld an dem früheren Zeitpunkt sein könnte. Die Forscher haben aber festgestellt, dass in den letzten Jahren immer mehr tote Tiere gefunden werden. Deshalb wollen sie jetzt einige der Delfine und Wale untersuchen. Sie versuchen so herauszufinden, wie die Tiere gestorben sind und warum sie in Frankreich angeschwemmt wurden.

So viele Delfine sterben jedes Jahr wegen uns Menschen

Die Beobachtungsstelle schätzt, dass pro Jahr 5.000 Delfine vor der französischen Küste als Beifang sterben. Das heißt, sie landen zusammen mit anderen Tieren bei Fischern im Netz. Dadurch ertrinken sie oder werden so stark verletzt, dass sie nicht überleben.

Du isst gerne Fisch? Darauf kannst du achten, um nachhaltig einzukaufen:

Das Dschungecamp läuft wieder und es gibt den ersten Stress unter den Teilnehmern:

IBES Erster Tag im Dschungelcamp: Model Tessa startet mit Drama

Einstiegs-Beef im Dschungel: Tessa Bergmeier hat gleich gezeigt, womit man bei ihr rechnen muss. Die Folgen sind klar.

DASDING DASDING

Noch mehr News für dich:

Influencer Pamela Reif und Willi Whey beim Knutschen erwischt

Es sind Fotos aufgetaucht, auf denen Pamela Reif und Willi Whey Händchen halten und sich küssen.

DASDING DASDING

Good News Reh aus Fußballtor befreit!

Vielleicht hatte das Reh ja Lust zu kicken. Das ging leider schief, die Polizei konnte Fußball-Bambi aber retten.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Remshalden

    Remshalden Update: Leiche der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden gefunden

    Das Mädchen war seit mehr als einer Woche verschwunden. Jetzt hat die Polizei sie gefunden.

    PUSH SWR3

  2. Rastatt

    Rastatt Spezialisten sprengen Weltkriegsbombe in Rastatt

    Die Bombe lag nah an den Gleisen. Deswegen sind Regional- und Fernzüge nicht gefahren. Auch die A5 war gesperrt.

    DASDING Musik Nonstop DASDING

  3. Hogwarts Legacy Gronkh: Kritik und Support nach "Egal-Aussage" zu J.K. Rowling

    Gronkh hat gesagt, dass ihm J.K. Rowling egal ist. Einige finden die Aussage des Youtubers ignorant und transfeindlich.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING