Schauspielerin Amber Heard (Archivfoto vom 28.07.2020) und Johnny Depp (Archivfoto vom 23.07.2020) bei der Ankunft am High Court. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PA Wire | Victoria Jones/Kirsty O'connor)

Hollywood-Prozess

Johnny Depp vs. Amber Heard: Das solltest du wissen

STAND
AUTOR/IN

Die beiden Schauspieler und Ex-Partner stehen vor Gericht. Sie werfen einander Verleumdung und häusliche Gewalt vor.

Vor einer Woche startete der Prozess, in dem Johnny Depp seine Ex-Frau Amber Heard auf 50 Millionen Dollar verklagt. Der Grund: In einem Artikel habe sie sich als Opfer häuslichen Missbrauchs bezeichnet und damit seinen Ruf geschädigt. Die Schauspielerin erhebt eine Gegenklage und behauptet, Depp stelle sie zu Unrecht als Lügnerin dar.

"Ertränken und Verbrennen"

Johnny Depp musste im Gerichtssaal einen SMS-Chat mit dem Schauspieler Paul Bettany vorlesen. In diesem schrieb Depp, dass er Amber Heard ertränken und ihren Leichnam verbrennen wollen würde. Noch davor stellte er klar, dass er nicht stolz sei auf die Sprache, die er in dieser Wut verwendet hat.

Körperliche Übergriffe von Heard

Johnny Depp sagt, er soll Amber Heard noch nie geschlagen haben. Weiter behauptet er, dass sie nach Konflikten und Gewalt gesucht habe.

Es fing immer mit einem Klaps an. Mit Schubsen etwa. Es begann damit, dass sie mir die Fernbedienung an den Kopf warf oder mir ein Glas Wein ins Gesicht schüttete. Es war unaufhörlich.

Abgetrennter Mittelfinger

In einem Streit soll Amber Heard zwei Wodkaflaschen nach Depp geschmissen haben, behauptet der Schauspieler. Dabei wurde die Fingerspitze seines Mittelfingers abgetrennt. Heard bestritt die Vorwürfe und behauptet, er habe sich die Fingerspitze selbst nach mehrtägigen Drogenexzessen abgeschnitten. Es existieren Fotos der Stars mit Blutergüssen und Schwellungen.

Hier kannst du dir ein Video ansehen, in dem Johnny Depp die Küchenregale zerstört:

STAND
AUTOR/IN