Die Flaggen von Deutschland und der Ukraine wehen vor dem Bundestag: Die Ukraine darf jetzt mit Waffen aus Deutschland Ziele in Russland angreifen

Russland-Ukraine-Krieg

Ukraine darf mit Waffen aus Deutschland Ziele in Russland angreifen

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team
Niklas Behrend
Niklas Behrend

Bisher durfte sich die Ukraine mit Waffen aus Deutschland nur im eigenen Land verteidigen. Das ändert sich jetzt aber.

Die Bundesregierung hat mitgeteilt, dass sie der Ukraine den Einsatz von deutschen Waffe in der Region Charkiw über die Grenze hinweg erlaubt. Es gibt aber Einschränkungen: Der Einsatz muss im Rahmen des Völkerrechts bleiben und die Waffen dürfen nur benutzt werden, um sich zu wehren.

Newszone-Logo

Bundesregierung erlaubt Waffeneinsatz auf russischem Gebiet

Dauer

Die Ukraine darf sich nach Einschätzung der Bundesregierung gegen Beschuss aus Russland wehren. Und zwar auch mit aus Deutschland gelieferten Waffen. Grundlage dafür sei das Völkerrecht, so Regierungssprecher Steffen Hebestreit

Die Entscheidung wurde laut Regierungssprecher Steffen Hebestreit getroffen, weil die Ukraine in den vergangenen Wochen besonders im Raum Charkiw von Russland aus angegriffen wurde. Mit der neuen Regelung soll die Region besser geschützt werden können.

Auch US-Waffen für Angriffe auf Russland erlaubt

Kurz vor der Entscheidung aus Deutschland haben auch die USA mitgeteilt, dass von dort gelieferten Waffen gegen Ziele in Russland eingesetzt werden dürfen. Aber auch hier gilt, dass sie nur für Gegenschläge zur Verteidigung von Charkiw genutzt werden dürfen. Angriffe auf andere Ziele in Russland sind nicht erlaubt. Das darf die Ukraine nur mit eigenen Waffen tun.

Mehr News für dich:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Most Wanted