Bergepanzer der Bundeswehr (Foto: IMAGO, IMAGO / photothek)

Ukraine-Krieg

Deutschland liefert mehr Waffen

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

Der Krieg in der Ukraine dauert jetzt schon ein halbes Jahr. Deutschland will dem Land weiterhin helfen.

Kanzler Olaf Scholz kündigte an, dass Deutschland in den nächsten Monaten weiter Waffen an die Ukraine liefert. Es geht um Panzer, Munition und Geräte zur Drohnenabwehr.

Scholz: Ukraine helfen, solange sie Hilfe braucht

Scholz sagte außerdem, dass Deutschland die Ukraine noch länger unterstützen will.

Ich kann Ihnen versichern: Deutschland steht fest an der Seite der Ukraine, so lange die Ukraine unsere Unterstützung braucht.

Plant Russland großen Angriff?

Am 24. August - also diesen Mittwoch - feiert das Land den Unabhängigkeitstag. Außerdem geht der Krieg dann genau ein halbes Jahr. Deshalb glaubt der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj, dass Russland an diesem Tag „etwas besonders Widerwärtiges und Gewalttätiges“ unternehmen könnte. Es wird unter anderem mit Raketenangriffen gerechnet. Deshalb gibt es in vielen Teilen des Landes für die Menschen eine Ausgangssperre.

Hier gibt's mehr News:

Krankheit Tomatengrippe - das ist zum neuen Virus bisher bekannt!

Mehr als 80 Kinder in Indien haben sich infiziert. Das Risiko einer neuen Pandemie schätzen Experten als gering ein.  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)