Violet-gelbes Symbolbild für schnelles Internet (Foto: DASDING)

Good News

Highspeed-Internet für alle!

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Deutschland hinkt in Sachen Digitalisierung und Internetgeschwindigkeit hinterher. Das soll sich jetzt ändern.

Wie oft hast du schon das Internet in Deutschland verflucht? Funklöcher, langsame oder gar keine Internetverbindung. Besonders wenn man auf dem Land wohnt, kann das ein richtiger Pain sein. Aber auch überall sonst in Deutschland sieht es mit dem Netzausbau nicht so gut aus. Der Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) will das ändern und hat am Mittwoch im Bundestag seinen Plan für die bessere Netzabdeckung vorgelegt.

Das soll sich ändern:

  • Glasfaserkabel für schnelleres Internet
  • 5G als Standard für bessere Handyverbindung
  • Anträge durch Digitalisierung schneller bearbeiten

Wie lange muss ich noch warten?

Es gibt aber einen kleinen Haken: Bis du deutschlandweit schnell und entspannt surfen kannst, dauert es noch etwas. Wissings Ziel sind die kommenden acht Jahre. Bis 2030 will er die Rückstände Schritt für Schritt aufholen, damit überall, wo Menschen leben, arbeiten oder unterwegs sind, mit Glasfaserkabel schnelleres Internet möglich wird, so der Politiker.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)