SYMBOLBILD: Holzwürfel mit Monatsname Dezember. (Foto: IMAGO, IMAGO / Steinach)

Überblick

Das ändert sich für dich im Dezember

Stand
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Neuer Monat, neues Glück. Gut möglich, dass du dieses Jahr etwas mehr Geld kriegst - nicht nur in Form von Geschenken.

Das Jugendticket BW gilt für ganz Deutschland

Mit dem neuen "D-Ticket JugendBW" kannst du ab sofort auch in ganz Deutschland im Nahverkehr fahren. Das Ticket kostet 365 Euro und ist ein Jahr lang gültig - das heißt, du fährst für etwa 30,40 Euro im Monat. Das Angebot gilt für alle unter 21 Jahren oder Schüler, Azubis und Studierende unter 27 Jahren, wenn sie in Baden-Württemberg wohnen. Wer schon das Vorgängerticket JugendticketBW hat, muss nichts weiter tun - es wird automatisch umgestellt.

Nebenkostenabrechnung 2022 noch nicht erhalten? Achte mal drauf!

Klingt erst mal langweilig - aber das könnte interessant für dich sein. Falls deine Nebenkostenabrechnung für letztes Jahr bis zum 31. Dezember nicht kommt, dann kann dein Vermieter keine Nachzahlung mehr verlangen - das ist gesetzlich geregelt. Natürlich gilt das aber nur, wenn seine Verzögerung unverschuldet ist und im Vertrag nichts anderes steht.

Mindestlohn steigt für Pflegekräfte

Altenpfleger kriegen ab dem 1. Dezember mehr Mindestlohn pro Stunde:

  • Pflegefachkräfte: 18,25 Euro.
  • Qualifizierte Pflegehilfskräfte: 15,25 Euro.
  • Pflegehilfskräfte: 14,15 Euro.

Möglicher Warnstreik bei der Bahn vor Weihnachten

Es ist nicht klar, wann es genau zum Warnstreik bei der Bahn kommen wird. Der Chef der bayerischen Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL), Uwe Böhm, hat aber schon angedeutet, dass es noch dieses Jahr im Dezember passieren wird. Das sagte er im Interview mit der Münchner Abendzeitung (AZ). Genau an Weihnachten und den Feiertagen soll jedoch nicht gestreikt werden.

Google löscht inaktive Accounts

Hast du deinen Google-Account oder deine Gmail schon länger nicht mehr benutzt? Dann ist es gut möglich, dass du deinen Account ab Dezember nicht mehr haben wirst. Falls du doch noch deine Gmail brauchst, solltest du dich jetzt schnell einmal anmelden:

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Im Dezember löscht Google ungenutzte Privat-Accounts

Dauer

Private Google - Accounts, die lange nicht genutzt worden sind, könnten im Dezember gelöscht werden: Dabei geht es um solche Konten, in die sich seit mindestens 2 Jahren niemand mehr eingeloggt hat. Unternehmenskonten sind aber nicht betroffen.
SWR-Reporter Nils Dampz berichtet aus San Francisco darüber, wie man seinen Account retten kann:

Einige User haben wohl Probleme mit der Google Drive Cloud:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Klage bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: