Bayern-Spieler Joshua Kimmich macht ein enttäuschtes Gesicht (Foto: IMAGO, IMAGO / Sven Simon)

Fußball

DFB-Pokal: München kotzt, Freiburg feiert

Stand
AUTOR/IN
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: )

"Wieder einen Titel verspielt!" Bayern-Star Joshua Kimmich ist nach der 1:2-Pleite gegen Freiburg im DFB-Pokal richtig sauer.

Damit ist für den Rekordmeister Bayern-München der Traum vom Tripple ausgeträumt. "Am Ende des Tages kotzt mich das einfach brutal an, je mehr Titel wir verspielen. Jetzt haben wir wieder einen verspielt", regt sich Bayern-Münchens Mittelfeld-Spieler Joshua Kimmich im Interview mit der Sportsendung "ran" auf.

Freiburg feiert und träumt ein bisschen

Für den SC Freiburg war es der allererste Sieg in einem Pflichtspiel in München. Beim Sportclub kann der Jubel also gar nicht größer sein: auf dem Platz als die Freiburger Spieler Lucas Höler für seinen verwandelten Elfmeter und Siegtreffer feiern...

... und bei den Fans: "Wir holen den DFB-Pokal und wir werden deutscher Meister!" – haben die Fans nach dem Spiel gesungen. Ok, der Pokal ist drin, aber deutscher Meister wird dann wohl doch ein anderer.

Frankfurt im Halbfinale des DFB-Pokals

Außerdem hat sich auch Eintracht Frankfurt für die nächste Runde im DFB-Pokal qualifiziert. Die Hessen haben das Viertelfinale gegen Union Berlin mit 2:0 gewonnen.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Voting Jugendwort 2023: DAS könnte der Winner werden

    Davor waren es zehn - jetzt sind es nur noch drei. Die Top 3 Anwärter fürs Jugendwort 2023 stehen fest.

    SWR Aktuell am Vormittag SWR Aktuell

  2. Osthofen Bombendrohung an IGS Osthofen - Durchsuchung beendet!

    An der Schule bei Worms gab es heute keinen Unterricht. Stattdessen durchsuchten Spürhunde die Klassenzimmer.

    Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

  3. Cyber-Crime Online-Betrug: Nicht Boomer fallen am häufigsten drauf rein, sondern...

    ... Gen Z! Der Umgang mit Scams hat junge User aus Amerika mittlerweile mehr als 210 Millionen Dollar gekostet.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING