DFB-Pokal, FC St. Pauli - Borussia Dortmund, Achtelfinale, Millerntor-Stadion. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christian Charisius)

DFB-Pokal

Verrückte Pokalnacht: Bundesligisten stolpern

STAND
AUTOR/IN

Sensation: Titelverteidiger Borussia Dortmund ist aus dem DFB-Pokal geflogen. Auch Köln stolperte gegen den HSV.

Für den BVB mit Superstar Erling Haaland war das Achtelfinale eine fette Blamage: Bei Zweitligist St. Pauli lag man schon zur Halbzeit mit 2:0 zurück. In der zweiten Halbzeit konnte Haaland nur noch auf 2:1 verkürzen - mehr war für den Champion vom letzten Jahr aber nicht drin.

Ein komplett schlechter Tag von uns, wir sind zu spät aufgewacht.

Köln raus, Karlsruhe und Bochum weiter

Im Elfer-Krimi gegen den HSV ist mit dem 1. FC Köln auch der zweite Bundesligist am Dienstagabend gegen einen Zweitligisten rausgeflogen. Dabei hätten sich die Kölner noch mit einem Elfmeter-Tor in der letzten Minute der Verlängerung ins Elfmeterschießen gerettet

Große Freude gibt es beim Karlsruher SC: Erstmals nach 25 Jahren ist der KSC wieder im Viertelfinale des DFB-Pokals, nachdem die Karlsruher bei 1860 München mit 1:0 gewannen. Nach einem 3:1-Sieg beim FSV Mainz 05 ist der VfL Bochum ebenfalls ins Viertelfinale eingezogen.