DAS DHL Logo der Deutschen Post ist groß zu sehen. (Foto: IMAGO, IMAGO / Michael Gstettenbauer)

Good News

So einfach kannst du Menschen in der Ukraine unterstützen!

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)

Mit DHL kannst du kostenlos Hilfspakete in die Ukraine verschicken. Wie genau?

Das Paket darf bis zu 20 Kilo wiegen, heißt es auf der DHL-Website. Um es verschicken zu können, musst du:

  • es gut verpacken,
  • auf Englisch oder Ukrainisch auf das Paket gut leserlich schreiben, was sich darin befindet,
  • das kostenlose Label ausdrucken und drauf kleben,
  • es zur Post bringen.

Die Deutsche Post DHL versendet es dann kostenlos und gibt es weiter an die ukrainische Post.

Ukraine: Was wird dort aktuell benötigt?

  • Haltbare Lebensmittel: zum Beispiel Konserven, Teigwaren, Mehl, Kaffee, Zucker oder Süßigkeiten
  • Medizinische Produkte und nicht verschreibungspflichtige Medikamente: beispielsweise Verbandsmaterial oder Schmerzmittel
  • Hygieneprodukte: Zahnpasta, Zahnbürsten, Seife, Shampoo, Feuchttücher, Windeln, Tampons und Co.
  • Haushaltsgegenstände in gutem Zustand: Isomatten, Decken, Thermoskannen

Was NICHT benötigt wird: Kleidung. Und nicht verschickt werden dürfen: Waffen, verschreibungspflichtige Medikamente, verderbliches Essen, Drogen, Bargeld und entzündliche Substanzen.

Hier gibt es mehr Good News:

Good News Mann überlebt zwei Tage im Wasser - auf einer Boje 🚣

Er wollte eigentlich mit seinem Kajak von England nach Frankreich reisen. Dann das!  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.