Ein Mann steckt eine LAN-Kabel in den DSL-Steckplatz eines WLAN-Router.

Bundestag

Hast du bald Recht auf schnelleres Internet?

Stand
Autor/in
André Mamengui
André Mamengui
Louis Leßmann
Profilbild von Louis

Der Digitalausschuss des Bundestags möchte das Recht auf schnelles Internet verschärfen - vielleicht noch in diesem Jahr.

Wenn dein Internet aktuell nicht mindestens diese Kriterien erfüllt, kannst du dich beschweren: 10 Megabit pro Sekunde im Download und 1,7 Megabit pro Sekunde im Upload. Du kannst dich dann bei der Bundesnetzagentur melden und einen besseren Anschluss erzwingen - das ist dein Recht. Der Digitalausschuss des Bundestags fordert, dass diese Werte in Zukunft gesteigert werden:

  • Download: 15 Megabit pro Sekunde
  • Upload: 5 Megabit pro Sekunde
  • Latenz: 150 Millisekunden oder weniger

Recht auf schnelleres Internet: Wann gehts los?

Mit diesen Geschwindigkeiten soll es möglich sein, dass alle Haushalte in Deutschland einen VPN nutzen oder Videocalls im Homeoffice durchführen können. Damit die neuen Regeln in Kraft treten, muss unter anderem die Verordnung von der Bundesnetzagentur geändert werden. Und auch der Bundesrat muss zustimmen - das könnte bis Dezember dauern.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Gesundheit Sind giftige Metalle in deinen Tampons? Das fand eine Studie heraus:

    Arsen, Blei und Cadmium - diese giftigen Metalle wurden in Tampons nachgewiesen. Was heißt das für deine Gesundheit?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING