Döner (Foto: IMAGO, Schöning)

Snack

Döner-Check: Hier ist er am teuersten!

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

Lieferando hat eine Datenanalyse gestartet. Diese soll auch zeigen, in welcher Großstadt der Döner am besten schmeckt.

Dabei hat das Unternehmen die Daten der zehn größten Städte in Deutschland verglichen. Lieferando wertete mit der Hilfe von Bewertungen aus, wo es den leckersten Döner gibt. Außerdem wurde mit GoogleMaps analysiert, in welcher Stadt die meisten Dönerbuden pro 100.000 Einwohner zu finden sind. Die Ergebnisse zeigen immer einen Durchschnittswert.

Die teuersten Döner:

  1. Hamburg (6,03 Euro/Döner)
  2. Stuttgart und München (5,67 Euro /Döner)
  3. Düsseldorf (5,56 Euro /Döner)

Den günstigsten Döner gibt es übrigens in Bremen. Hier kostet er durchschnittlich nur 4,67 Euro.

Die leckersten Döner

  1. Dresden (4,31 von 5 Sternen)
  2. Nürnberg (4,25 von 5 Sternen)
  3. Bremen und Stuttgart (4,22 von 5 Sternen)

Die schlechtesten Döner gibt es laut der Analyse in Düsseldorf. Hier bekamen die Dönerbuden im Durchschnitt 4,0 von 5 Sternen.

Die meisten Dönerbuden pro 100.000 Einwohnern

  1. Berlin (17,72)
  2. Dresden (16,84)
  3. Nürnberg (15,71)

Falls du jetzt Hunger bekommen hast, aber gerade keine Zeit zum Essen hast, hilft das vielleicht gegen den Appetit:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)