Donald Trump, damals Präsident der USA, steht bei der Verleihung der «Presidential Medal of Freedom» im Oval Office des Weißen Hauses. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Patrick Semansky)

USA

Trump schießt gegen Biden: "Staatsfeind"

STAND
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Louis Leßmann (Foto: DASDING)

Der US-Präsident Joe Biden hatte Donald Trump und seine Anhänger vorher als Gefahr für die Demokratie bezeichnet.

Es war Trumps erster Wahlkampfauftritt nach der Razzia in seinem Privatanwesen. Trump drehte die Story um und stellte sich als Opfer dar. Die Durchsuchung bezeichnete er als "sehr reale Bedrohung der amerikanischen Freiheit".

Dieser ungeheuerliche Missbrauch des Gesetzes wird eine Gegenreaktion hervorrufen, wie sie noch niemand zuvor gesehen hat.

Wird Trump wieder kandidieren?

Das ist (noch) nicht safe. Der ehemalige US-Präsident macht aber immer wieder Anspielungen. In der republikanischen Partei bekommt er noch viel Support, auch wenn er wegen der Ermittlungen momentan stark unter Druck steht.

Beef vor den Zwischenwahlen

Außerdem sind im November die Zwischenwahlen in den USA. Die sind für den Demokraten Joe Biden besonders wichtig: Wenn die Republikaner die Mehrheit im Kongress kriegen, könnte sie Bidens stark einschränken beim Regieren. Trump würde das bei einer neuen Kandidatur in die Karten spielen.

USA Trump-Razzia: Jetzt greifen US-Geheimdienste ein

Gefährdete Trump die nationale Sicherheit, weil er Regierungsdokumente mitgehen ließ? Das prüfen jetzt Geheimdienste.  mehr...

Sunrise - Die Frühshow SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.