Ein Mensch trägt die Pride-Flagge. (Foto: IMAGO, IMAGO / AAP)

Dortmund

Schülerinnen wegen Pride-Flagge ausgebuht und verfolgt

STAND
AUTOR/IN

Drei Mädchen einer Dortmunder Schule wollten ein Zeichen setzen – die Reaktion ihrer Mitschüler ist schockierend!

Anfang Juni und zu Beginn des Pride Month wurden Schülerinnen der Robert-Koch-Realschule verfolgt, beleidigt und in eine Ecke gedrängt. Der Grund: Sie haben eine Pride-Flagge mitgebracht. Bei einigen Mitschülern kam das gar nicht gut an.

Einige dieser Szenen sind in einem Instagram-Video der Influencerin Wiktoria Phillips alias "Wikiriot" zu sehen.

Statement von der Schule

Mehrere Medien berichten von einem Statement des Schulleiters zu dem Vorfall. Demnach hat er das gesagt:

Wir bedauern den Vorfall zutiefst und versichern, dass die aus dem Video zu entnehmende Haltung nicht die Geisteshaltung der Mehrheit der Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrern der Robert-Koch-Realschule widerspiegelt.

Dass es auch anders geht, beweist das Bundesinnenministerium:

STAND
AUTOR/IN