Drachenlord aka Rainer Winkler vor Gericht (Archiv) (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Serie

Erscheint bald eine Doku über den Drachenlord?

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)

Höchstwahrscheinlich ja. Es gibt einige Gerüchte, die darauf hindeuten.

Laut "PC Games" wurde der Netflix-Vertrag mit dem Drachenlord (Rainer Winkler) bereits vor einigen Wochen in einer Telegram-Gruppe veröffentlicht. Auch die Höhe der Bezahlung wurde dort geleakt. Mutmaßlich steckt ein Mitarbeiter eines Jobcenters dahinter, der für den 33-Jährigen zuständig ist. Was sorgte noch für die Doku-Gerüchte? Wie "PC Games" berichtet, tauchten außerdem Fotos auf, die Rainer Winkler zusammen mit dem Doku-Chef von Netflix zeigen - verdächtig!

Podcast-Reihe über den Drachenlord

Es erscheinen bald auch mehrere Podcast-Folgen über den Drachenlord. "Wer hat Angst vorm Drachenlord?" wird die Podcast-Reihe vom RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg) heißen und erscheint am 17. November. Dabei handelt es sich um die zweite Staffel von "Cui Bono".

Warum alle Kanäle des YouTubers gesperrt wurden, erfährst du hier:

YouTube Alle YouTube-Kanäle des Drachenlords gesperrt

Der Drachenlord soll gegen die Nutzungsbedingungen von YouTube verstoßen haben. Er selbst hat sich direkt dazu geäußert.  mehr...

Hier findest du mehr News:

Musik Taylor Swift räumt bei den MTV Europe Music Awards ab

Harry Styles oder Taylor Swift? Das Rennen machte am Ende die 32-jährige Sängerin mit dem Sieg in vier Kategorien.  mehr...

LUNA SWR3

Fußball Cristiano Ronaldo: Heftige Abrechnung mit Manchester United!

Krass: CR7 hat in einem Interview rausgehauen, dass er keinen Respekt vor seinem Trainer Erik ten Hag hat, weil...  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.