Almamy Toure von Eintracht Frankfurt (l) im Zweikampf mit Jarrod Bowen von West Ham United (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Arne Dedert)

Europa League

Bei Eintracht-Sieg: Attacken auf Reporter!

STAND
AUTOR/IN

Beim Europa-League-Halbfinale von Eintracht Frankfurt wurden Journalisten angegriffen. Der Grund: Ihr Jubel.

Eintracht Frankfurt hat das Spiel bei West Ham United mit 2:1 (1:1) gewonnen. Das erste Tor fiel schon nach 50 Sekunden - und sorgte für Probleme.

Attacke auf Reporter

ARD-Reporter wurden von Fans des englischen Gegners angegriffen. Im Radio erzählten Philipp Hofmeister und Tim Brockmeier, dass ihnen Kopfhörer runtergerissen wurden. Deshalb forderten die Journalisten zu ihrem eigenen Schutz mehr Ordner an. Ein englischer Reporter hat auf Twitter gepostet, dass den West-Hm-Fans nicht gefallen hat, wie laut die beiden Journalisten gejubelt haben. Deshalb hätten sie die zwei attackiert.

2/ Talk on air from both commentators about being in shock & they feel perhaps the fans who attacked them didn’t like their loud goal shout for the Knauff 1:0. They say no security there to protect them. #WHUSGE

Noch ein Spiel bis zum Finale!

Mit dem Sieg ist der Traum vom Endspiel in der Europa League für die Eintracht zum Greifen nah. Das entscheidende Spiel findet am nächsten Donnerstag in Frankfurt statt. Auch Leipzig kann nach dem 1:0 gegen die Glasgow Rangers ins Finale einziehen.

So sah es beim letzten Eintracht-Spiel in der Europa League aus:

Fußball Frankfurt-Fans erobern Barcelona

Die Frankfurter Fußball-Fans haben ein Ziel: Sie wollen das Auswärtsspiel gegen FC Barcelona zum Heimspiel machen.  mehr...

Popshop SWR3

STAND
AUTOR/IN