Aus Protest gegen die Polizei ziehen sich die Frankfurter Ultras aus ihrem Fanblock zurück. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Arne Dedert)

Fußball

Eintracht-Fans protestieren gegen Polizeieinsatz vor Fanblock

Stand
AUTOR/IN
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: SWR DASDING, DASDING/Niko Neithardt)
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Der Grund? Sie fanden den Einsatz "unverhältnismäßig". Worum es geht? Das erfährst du hier.

Vor dem Match zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart kam es vor dem Eingang zur Nordkurve zu Auseinandersetzungen zwischen Eintracht-Anhängern und Ordnern. Das berichtet die Polizei. Die Ordner hatten die Einsatzkräfte zu Hilfe geholt.

Dann eskaliert die Situation: Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Videos zeigen Fans, die Bengalos und andere Dinge auf Polizisten werfen. Unbeteiligte Stadionbesucher, Rettungskräfte und Ordner sollen verletzt worden sein - außerdem laut Polizei "eine mittlere zweistellige Anzahl an Beamtinnen und Beamten".

Eintracht Frankfurt lads clashed with the police ahead of their match against Stuttgart tonight! 🇩🇪💥 pic.twitter.com/bpsFTCx44f

⚽️#SGEVfBAktueller Sachstand:Ordner wurden bedrängt und angegriffen.Es folgte ein Notruf an die Polizei, zu unterstützen.Die Polizeikräfte wurden bei ihrem Eintreffen unmittelbar angegriffen und setzten sich u.a. auch mit Reizstoffen zur Wehr.All das spielte sich im…

Frankfurter Ultras protestieren gegen Polizeieinsatz

Die Frankfurt-Ultras fanden einen Einsatz vor dem Eingangsbereich der Nordkurve "unverhältnismäßig". Aus diesem Grund verließen sie beim Einlaufen der Mannschaften ihren Block. Erst nach rund 20 Minuten Spielzeit gingen sie wieder auf ihre Plätze. Sie blieben das komplette Spiel über aber still.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

"Ein merkwürdiges Topspiel" - Krawall, verletzter Schiri, keine Stimmung

Dauer

Ein Bericht von Tim Brockmeier zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart.

Jetzt ermittelt die Sonderkommission "SOKO2511"

Mithilfe der extra eingerichteten Sonderkommission sollen die Vorfälle aufgeklärt werden. Laut der Polizei wurden bereits erste Tatverdächtige festgenommen. Die Ermittlungen dauern noch an.

Erhebliche Ausschreitungen vor dem Spiel #SGEVfB -Sonderkommission "SOKO2511" eingerichtet.Unsere Pressemeldung:https://t.co/5NSqjEMqa7⚠️#Hinweisserver geschaltetBildmaterial vom Geschehen im Umfeld von Block 40 kann hier hochgeladen werden:https://t.co/1jJTbw2afU pic.twitter.com/4hw3lKAKGQ

Immer wieder gibt es Stress zwischen Fußballfans:

Verbrechen Mailand: Vermummter Angreifer sticht PSG-Fan nieder

Der 34-jährige Mann wurde laut Polizei "durch zwei Stichwunden am Bein schwer verletzt". Er ist nicht in Lebensgefahr.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Most Wanted

  1. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Klage bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: