Das neue Auswärtstrikot in Pink ist mit Adidas-und DFB-Logo versehen. Es hat einen Verkaufsrekord aufgestellt.

EURO 2024

Hype um Deutschland-Trikots! Diese Shirts sind besonders beliebt

Stand
Autor/in
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz

Sich ein DFB-Trikot zu holen, scheint gerade im Trend zu sein. Es wurde jetzt sogar ein neuer Rekord aufgestellt.

Das pinke Trikot der deutschen Nationalmannschaft ist "das am besten verkaufte Auswärtstrikot der Geschichte aller DFB-Trikots". Das teilte ein Sprecher von Adidas der Nachrichtenagentur SID mit. Besonders beliebt sei das Trikot mit der Nummer 8 von Toni Kroos. Konkrete Verkaufszahlen hat Adidas allerdings nicht verraten.

Als das Trikot vorgestellt wurde, waren viele gar nicht begeistert:

Beliebt ist auch das Fan-Shirt eines Vergleichsportals, das einem echten DFB-Trikot nachempfunden wurde. Man konnte es bestellen, wenn man beim EM-Tippspiel des Unternehmens mitgemacht hat. Laut t-online ist das Werbe-Trikot quasi ausverkauft. Derzeit gingen nur noch Restbestände raus, wird ein Sprecher des Unternehmens zitiert. Dann sei mit der Aktion Schluss. Vor allem auf TikTok hatte es einen großen Hype um das kostenlose Shirt gegeben.

Kostenloses Trikot? So hast du dafür bezahlt

Bei solchen Werbeangeboten bezahlst du zwar kein Geld für ein Produkt. Aber das Unternehmen bekommt dafür deine Daten. Manche Firmen machen damit Geschäfte. Sie verkaufen die Daten weiter und du bekommst dann zum Beispiel Spam-Mails oder Scam-Nachrichten.

Noch mehr News für dich:

Fußball EM-Fanartikel: Ist dein Trikot WIRKLICH ein Original? 🕵🏿‍♂️

Ob Secondhand oder online über einen sketchy Shop: SO erkennst du, ob dein neues Trikot echt oder fake ist.

Die Morningshow SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Musik So kommst du maybe spontan noch an Taylor-Swift-Tickets

    Die Eras-Tour von Taylor Swift ist komplett ausverkauft. Fans in Gelsenkirchen sind spontan an Karten gekommen. Wie das?

    DASDING DASDING