Crash Test Dummy im Auto (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Guido Kirchner)

Good News

"Eva" ist der erste weibliche Crashtest-Dummy!

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)

Getestet wurden bisher quasi nur männliche Dummies. Nun wird auch die Sicherheit für Frauen geprüft.

Bei Autounfällen ist das Verletzungsrisiko für Frauen höher als für Männer. Das liegt unter anderem auch daran, dass die Dummies bei Crashtests nicht dem durchschnittlichen weiblichen Körper entsprechen und so auch nicht die Gefahren von Unfällen bei Tests zeigen können. Das ist ein Beispiel für den Gender Data Gap, also dem Fehlen von wichtigen Studienergebnissen für Frauen.

Eine Erklärung zum Gender Data Gap findest du hier:

Pseudo-Dummies vs. "Eva"

Der männliche Dummy hat eine detaillierte Schulter-, Knie- und Wirbelsäulenmechanik, die dem durchschnittlichen Mann entspricht. Um Unfälle an Frauen zu testen, wurde eine ähnliche Puppe in kleiner und leichter verwendet. Die Unterschiede zwischen den Körpern sind jedoch größer:

  • Frauen haben einen anderen Muskelaufbau als Männer
  • Der Körperschwerpunkt liegt bei Frauen woanders
  • Hüften und Becken sind anders ausgeprägt
  • Frauen sitzen im Auto näher und tiefer als Männer

Gender Data Gap schließt sich langsam

Genau diese Punkte haben Fachleute bei "Eva" berücksichtigt. Sie ist 1,62 Meter groß, wiegt 62 Kilogramm und ist anatomisch eher dem Körperbau einer Frau angepasst. Die Schwedin Astrid Linder hat "Eva" entwickelt, um die fehlenden Informationen für und über Frauen zu sammeln.

Was sonst an Good News gerade geht:

Good News Lösen wir SO unser Strom-Problem? 🛰️

Lädst du dein Smartphone bald mit Strom aus dem Weltraum? Das planen Fachleute.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

STAND
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: DASDING)

Most Wanted

  1. Verbrechen Frau stirbt, weil 14-Jähriger sie vom Rad geschubst haben soll

    Gegen den Jugendlichen aus Bad Mergentheim liegt ein Haftbefehl vor. Er ist kein unbeschriebenes Blatt.

    SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

  2. Russland-Ukraine-Krieg Nach Panzerlieferung: Ist Deutschland jetzt offiziell am Krieg beteiligt?

    Gerade machen sich einige Leute Sorgen, dass Russland Deutschland angreifen könnte. Was sich verändert hat, steht hier.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  3. Musik Miley Cyrus: Diese Botschaft hat ihr neuer Song "Flowers"

    Der neue Song von Miley Cyrus erinnert viele an ein anders Lied. Außerdem sorgt er für Spekulationen rund um ihren Ex.

    DASDING DASDING