Konzerne wie Amazon, Google, Facebook müssen sich in der EU an neue Regeln halten. (Foto: IMAGO, IMAGO / IP3press)

Internet

Neues EU-Gesetz: So fair soll das Internet werden

STAND
AUTOR/IN

Hass-Kommentare, illegale Inhalte und Fake News müssen bald schneller gelöscht werden. Das sagt ein neues EU-Gesetz.

Das Digitalgesetz soll User im Internet besser schützen. 16 Stunden haben die Abgeordneten der EU-Staaten und des -Parlaments darüber verhandelt. Das ist dabei herausgekommen: Was offline illegal ist, soll auch online nicht erlaubt sein.

Das ist mit dem neuen Gesetz möglich:

  • Illegale Inhalte wie Hassrede müssen schneller aus dem Netz entfernt werden.
  • Schädliche Desinformation und Kriegspropaganda soll weniger geteilt werden.
  • Auf Online-Marktplätzen dürfen weniger gefälschte Produkte verkauft werden.
  • Algorithmen von Online-Plattformen sollen veröffentlicht werden.

Es gibt aber auch Kritik: Ein EU-Abgeordneter der Piratenpartei sagte zum Beispiel, dass die neue Regelung nicht mit einem Grundgesetz vergleichbar ist, weil es nicht alle Grundrechte im Netz schützt.

STAND
AUTOR/IN