Die deutsche Kim Lea Müller gewinnt Silber im BMX-Freestyle. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Angelika Warmuth)

European Championships

Erste deutsche Medaille im BMX-Freestyle

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Die 20-jährige Kim Lea Müller flog mit ihrem BMX-Rad hoch über die Dächer von München. Am Ende gewinnt sie Silber.

Als sie aufs Siegertreppchen steigt, strahlt Kim Lea Müller übers ganze Gesicht. "Ich habe nicht damit gerechnet", sagt die Oldenburgerin überglücklich. Selbst ihr Trainer schien ein "bisschen sprachlos". "Bei Kim habe ich absolut nicht damit gerechnet." Aber: "Viele Leute wissen einfach noch nicht, was sie kann, das war heute ein großer Vorteil", so der Coach.

Unerwartet hatten einige Favoritinnen gepatzt und waren im Medaillen-Rennen ausgeschieden. Glück für Kim! Sie holt die erste Medaille für Deutschland bei den European Championships in München.

Hier kannst du dir die Sprünge ansehen:

Gold für Bahnrad-Fahrerinnen

Kurz später gab es dann noch zwei Gold-Medaillen: Das Team der Bahnrad-Fahrerinnen legte einen Traumstart hin. Für das Vierer-Team gab es Gold im Teamsprint und nach einem unglaublich spannenden Rennen in der Mannschaftsverfolgung.

Silber im kleinen Triathlon

Noch einen Erfolg für Deutschland schaffte Laura Lindemann. Sie holte Silber im kleinen Triathlon - das heißt 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

STAND
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)