Lil Nas X performs during day 2 at the Audacy Beach Music Festival on December 5, 2021 in Fort Lauderdale, Florida. (Foto: IMAGO, IMAGO / MediaPunch)

Fashion

Was Lil Nas X und Brad Pitt gemeinsam haben

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)

Die Männermode wird immer liberaler - das zeigen nicht nur Brad Pitt und Lil Nax X.

Der Schauspieler und der Rapper haben nämlich diese Woche beide das gleiche It-Piece getragen - und zwar den Rock für Männer. Brad Pitt erschien im lässigen Leinenrock auf der Deutschland-Premiere seines neuen Films "Bullet Train" und Lil Nas X rockte einen Skirt à la Marilyn Monroe in seinem letzten Twitter-Post.

marilyn monteroe https://t.co/aqqdrHj79c

Dabei ist das Kleidungsstück für Männer nichts Neues: Bereits 2016 hatte Young Thug auf dem Cover von seinem Mixtape "Jeffery" ein Kleid an und Nirvana-Frontsänger Kurt Cobain trug den Style schon in den Neunzigern, David Bowie sogar in den Siebzigern. Trotzdem nimmt der Trend erst jetzt richtig an Fahrt auf. Der Look hinterfragt nicht nur die klassischen Geschlechterrollen, sondern durchbricht sie. Carl Tillessen vom Deutschen Mode-Institut sagt:

Deshalb wird uns dieser Megatrend nicht nur eine Saison, sondern viele Jahre begleiten und beschäftigen.

Mit an Bord des Fashion-Trends sind außerdem Kid Cudi, Pete Davidson und Lewis Hamilton.

Und natürlich Harry Styles, der mit seinem Sinn für Mode erst kürzlich diese krasse Collab landete:

Fashion Harry Styles designt eigene Gucci-Kollektion!

Vom Träger zum Designer: Als jahrelanger Gucci-Fan durfte Harry Styles jetzt seine erste eigene Kollektion entwerfen.  mehr...

DASDING Dein Nachmittag DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

STAND
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: DASDING, Fabian Brosi)