Berliner Modewoche: Ein Model zeigt auf der Mercedes-Benz Fashion Week eine Kreation des Designers Danny Reinke im Kraftwerk. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene)

Mode

Berliner Fashion Week geht wieder los!

STAND
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Alina Surawicz (Foto: DASDING)

Von Montag bis Samstag kannst du Shows und Ausstellungen rund um die Mode in der Hauptstadt bestaunen.

Was ist neu? Der große Laufsteg hat einen neuen Platz mit dem Hotel "Telegraphenamt" im Stadtteil Mitte gefunden. Dort und an zahlreichen anderen Stellen der Stadt werden Experten und Prominente erwartet.

Auch ukrainische Designer am Start

Die ukrainische Designerin Kristina Bobkova zeigt auf der Fashion Week ihre neue Kollektion. Ihre Modemarke Bobkova gibt es seit dem Jahr 2000. Mit ihren Designs will sie dazu einladen, Geschlechterklischees zu überdenken. Doch sie ist nicht die Einzige: Auch der ukrainische Designer Jean Gritsfeldt zeigt seine Mode in Berlin.

Hier siehst du die Arbeit von Kristina Bobkova:

Kritik an der Fashion Week

Die Fashion Week setzt immer mehr auf Nachhaltigkeit. So sind Fair-Fashion-Labels wie "ARMEDANGELS" oder "Horizn Studios" unter anderem dabei. Doch es gibt auch Kritik daran: Manche sehen die Gefahr des Greenwashings. Denn der Wasserverbrauch für die Produktion von Kleidung sei immens, und auch der Umweltschutz bleibe oft außen vor, so Amira Jehia von der NGO "Drip by Drip".

Noella McMaher ist das jüngste Transgender-Model:

Mode So gut läuft es für das jüngste Transgender-Model!

Noella McMaher ist erst 10 Jahre alt und schon weltweit als Model gefragt.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.