Donald Trump, Präsident der USA, hält während einer Veranstaltung zu den Gesundheitspreisen im Roosevelt Room des Weißen Hauses inne. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/AP | Evan Vucci)

Geheime Dokumente

Nach FBI-Razzia: Diese Strafe droht Donald Trump

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)

Bei einer Hausdurchsuchung auf dem Anwesen des Ex-Präsidenten fand das FBI Dokumente, die er nicht besitzen darf.

Darunter sind einige, die als "streng geheim" eingestuft sind. Insgesamt elf davon nahm das FBI aus seiner privaten Villa in Florida mit. Die Dokumente sollen unter anderem auch Informationen zu Frankreichs Präsidenten enthalten.

Was sagt Donald Trump dazu?

Trump sagte, die beschlagnahmten Dokumente seien alle nicht mehr "geheim". Außerdem wirft er seinen politischen Gegnern, den Demokraten, vor, die Strafverfolgungsbehörden als "politische Waffe gegen ihn zu benutzen".

Was droht dem Ex-Präsidenten?

Die Villa von Donald Trump wurde durchsucht, weil er verdächtigt wird, sensible Verteidigungsdokumente zu besitzen. Das ist nach dem Anti-Spionage-Gesetz der USA strafbar und kann mit bis zu zwanzig Jahren Gefängnis bestraft werden.

Mehr News gibt es hier:

Social Media Meta-Chatbot über Zuckerberg: "Unheimlich und manipulativ"

Fetter Diss für Zuckerberg? Jetzt kritisiert ihn schon der Chatbot seiner eigenen Firma!  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Ramon Mebrahtu
Zu sehen ist der SWR-Journalist und Redakteur Ramon Mebrahtu (Foto: DASDING)