Koeln, Deutschland 08. Mai 2022: 3.Liga - 20212022 - FC Viktoria Koeln vs. 1. FC Kaiserslautern Die Fans des FCK (Foto: DASDING, IMAGO / Fotostand)

Kaiserslautern / Köln

Nazi-Rufe von FCK-Fans im Stadion: Das hat Folgen

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )

Rechtsextreme Parolen und Randale: Im Kölner Stadion hat die Polizei bei FCK-Fans durchgegriffen.

Pyrotechnik wie Knallkörper und Bengalos, dazu noch rechtsextremistische Rufe: Beim Spiel am Sonntag gegen Köln haben sich die Gäste aus Kaiserslautern so verhalten, dass die Polizei eingegriffen hat, wie sie schreibt.

Stadionverweis

Die vier Fans des Fußball-Drittligisten, die mit Nazi-Parolen auffielen, flogen demnach direkt aus dem Stadion. Oben drauf wird gegen sie wegen Volksverhetzung ermittelt, heißt es. Weitere Ermittlungen gebe es gegen die Pyro-Werfer.

Der 1. FC Kaiserslautern hatte das Spiel in Köln 0:2 verloren und damit die letzte Chance auf den direkten Aufstieg verpasst. Jetzt spielen die Lauterer in der Relegation gegen Dresden um den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.

Kaiserslautern

Fußball FC Kaiserslautern von Zwickau-Fans "94 Minuten lang durchbeleidigt"

Kaiserslautern-Trainer Marco Antwerpen bezeichnete die gesamte Situation als "sehr unangenehm".  mehr...

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Judith Bühler
Judith Bühler (Foto: )