Die YouTuber Erné und Stefan von FeelFIFA (Foto: Screenshot Instagram/@feelfifa_stefan)

YouTube

Trennung von FeelFIFA: Erné startet eigenen Kanal!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)

Über zehn Jahre lang machten Erné und Stefan Content über FIFA. Jetzt trennen sich die beiden und das nicht im Guten.

Erné hat ein Video mit dem Titel "Mein letztes Video" veröffentlicht. Darin kündigte er an, dass es den FeelFIFA-Kanal so nicht mehr geben wird. Er und Stefan werden von nun an getrennte Wege gehen.

Die Gründe!

In dem Video erklärt der YouTuber, warum er nicht mehr bei FeelFIFA mitmacht. In letzter Zeit hatte es schon kaum gemeinsame Streams mehr von Stefan und Erné gegeben. Jetzt ist auch klar, warum: Die beiden verstehen sich einfach nicht mehr so gut.

Hier ist nicht nur ein Kanal am auseinander gehen, sondern auch eine Freundschaft.

Sie hätten sich in verschiedene Richtungen entwickelt, erklärt Erné. Es hätte auch Meinungsverschiedenheiten gegeben. Eigentlich wollten die beiden noch für FIFA23 weitermachen. Erné erklärt aber, dass er sich entschieden hat, schon jetzt sein eigenes Ding zu machen.

Hier spricht Erné über die Trennung von FeelFIFA und Stefan:

Wie geht es jetzt weiter?

Erné sagt, dass er Stefan den Kanal FeelFIFA überlässt. Wie es damit weitergeht, ist unklar. Stefan hat dazu noch kein Statement abgegeben. Er selbst hat bereits einen neuen Kanal eröffnet. Der trägt einfach seinen Namen und heißt "Erné". Dort will er weiterhin FIFA-Videos machen. Es soll aber auch andere Inhalte geben.

Das erste Video von Erné auf seinem neuen Kanal:

Der Release von FIFA23 ist am Dienstag. Das ist schon bekannt:

Gaming Geleakt: So wird FIFA 23!

In einem Monat erscheint FIFA 23. Jetzt wurde bekannt, wer die besten Spieler sind und was es noch so Neues gibt.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: DASDING)