Formel 1 (Foto: IMAGO, IMAGO / ANP)

Sport

Formel 1: Deal zwischen Porsche und Red Bull geplatzt!

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Die Verhandlungen zwischen den beiden wurden abgebrochen und beendet. Porsche möchte weiterhin in die Formel 1.

Red Bull hat verkündet, dass eine Partnerschaft auf Augenhöhe nicht möglich gewesen ist. Porsche sei zwar eine großartige Marke, aber doch sehr anders als Red Bull. Der Sportwagenhersteller soll 50 Prozent der Anteile gewollt haben. Damit hätte Porsche eine Entscheidungsgewalt. Red Bull wolle hingegen unabhängig bleiben, schnelle Entscheidungen treffen und nicht unternehmensgeführt sein.

Schafft Porsche noch den Saisonstart?

Monatelang gab es Diskussionen, ob Porsche in der Saison 2026 gemeinsame Sache mit Red Bull macht. Noch hat der Sportwagenhersteller bis Mitte Oktober Zeit, sich für die Saison beim Internationalen Automobilverband einzuschreiben. Audi hat bereits seinen Einstieg ab 2026 verkündet - mit welchem Team ist noch nicht klar.

Hier erfährst du mehr dazu:

Sport Offiziell: Audi steigt in die Formel 1 ein

Ab 2026 liefert Audi selbst entwickelte Motoren an einen Formel-1-Rennstall. An welchen genau, ist unbekannt.  mehr...

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

STAND
AUTOR/IN
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)