Leclerc nach seinem Unfall beim Frankreich-GP (Foto: IMAGO, IMAGO / PanoramiC)

Formel 1

Gibt's doch gar nicht... Leclerc schon wieder Pech

STAND
AUTOR/IN
Johannes Seiler
Johannes Seiler Profilbild (Foto: DASDING, Johannes Seiler)

Beim Großen Preis von Frankreich baut Leclerc einen Unfall und verschenkt eine große Chance auf den Sieg.

Leclerc führt das Rennen ziemlich deutlich. Doch dann baut er in der 19. Runde einen Unfall und schlägt in die Streckenbegrenzung ein. Max Verstappen zieht vorbei und gewinnt das Rennen. Über Funk erkundigt sich der Niederländer, ob bei seinem WM-Konkurrenten alles in Ordnung ist. Fair! Leclerc kann ohne Hilfe aussteigen und hat sich zum Glück nicht verletzt.

Leclerc nahm die Verantwortung für den Unfall, aber auf sich:

Ich habe versucht, Druck zu machen und habe dabei das Heck verloren. Das ist inakzeptabel.

Die weiteren Ereignisse des Rennens:

  • Mercedes holt Doppel-Podium: Hamilton (2.), Russel (3.)
  • Vettel und Schuhmacher keine Punkte
  • Pechvogel von letzter Woche, Carlos Sainz, wurde fünfter

Formel 1 Carlos Sainz Auto brennt!

Beim Großen Preis von Österreich hat Sainz Auto Feuer gefangen. Verletzt hat er sich zum Glück nicht.  mehr...

Die Sonntagsshow SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

STAND
AUTOR/IN
Johannes Seiler
Johannes Seiler Profilbild (Foto: DASDING, Johannes Seiler)