Ball der Frauenfußball EM (Foto: IMAGO,  PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xAndyxRowlandx PMI-4998-0043)

Fußball

500.000 Karten verkauft: Frauenfußball-EM in England startet!

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)

Das Eröffnungsspiel zwischen England und Österreich findet im Old Trafford vor einer Mega-Kulisse von 74.000 Fans statt.

Das Stadion von Manchester United ist damit für das Spiel am Mittwochabend restlos ausverkauft. Insgesamt ist das Interesse an der Frauenfußball-EM riesig. Von den 700.000 Tickets insgesamt sind schon jetzt 500.000 weg. Damit wurden für diese EM doppelt so viele Karten verkauft wie für die letzte im Jahr 2017.

Deutschlands Auftaktspiel am Freitag!

Das deutsche Frauenteam mit Giulia Gwinn, Laura Freigang und Co. hat sein erstes Match am Freitag um 21 Uhr gegen Dänemark. Die weiteren Gruppengegner sind Spanien und Finnland. Alle Spiele der EM werden von ARD und ZDF im TV oder im Stream live übertragen.

Wie stehen die Chancen für Deutschland?

Als Top-Favorit auf den Titel gelten die Gastgeberinnen aus England. Das deutsche Team mit vielen technisch guten jungen Spielerinnen aber Schwächen in der Abwehr ist eine Wundertüte. Von einem frühen Ausscheiden in der Gruppe bis zum Titel ist alles möglich.

In der ARD-Mediathek gibt es seit Mittwoch übrigens eine Dokureihe, bei der du hinter die Kulissen des DFB-Frauenteams blicken kannst. Der Film begleitet die DFB-Frauen bei der Vorbereitung auf die EM. Hier gibt es den Trailer dazu:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Die ARD - das sind zehn öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayrische Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Niklas Behrend
NEWSZONE-Redakteur Niklas Behrend (Foto: SWR, privat)