Halbfinale der Frauen-EM: Deutschland gegen Frankreich. (Foto: IMAGO, Eibner / Memmler)

Fussball-EM

Die deutschen Frauen stehen im Finale!

STAND
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Louis Leßmann (Foto: DASDING)

Was für ein Spiel: Matchwinnerin Alexandra Popp hat die französische Mannschaft mit zwei Toren nach Hause geschickt.

Nach einer Flanke von Svenja Huth brachte Popp die DFB-Frauen in der 40. Minute in Führung. Bitter: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnten die Französinnen durch ein Eigentor von Torhüterin Merle Frohms ausgleichen. Doch in der zweiten Halbzeit traf Popp per Kopf zum 2:1.

Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Kein Schwein hat uns das zugetraut. Und nun stehen wir im Finale von Wembley.

Im Finale wartet England

Und die Gastgeberinnen sind richtig heiß. Im Halbfinale schlugen sie Schweden deutlich mit 4:0. Trotzdem kann das deutsche Team optimistisch auf das Spiel blicken: Vor dem Turnier galten die DFB-Frauen noch als "Wundertüte", doch nach fünf Siegen in fünf Spielen ist das Team nun ein echter Anwärter auf den Titel. Das Finale ist am Sonntag.

Hier kannst du dir das entscheidende Tor anschauen:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.