Marius Wolf, Niclas Füllkrug und Julian Brandt nach der Niederlage gegen Polen (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christian Charisius)

Fußball

Nach 0:1 gegen Polen: Das sagt Füllkrug zur Lage des DFB-Teams

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Sarah Mokhtari-Serest
Sarah Mokhtari-Serest (Foto: SWR DASDING)

Nationalspieler Niclas Füllkrug sieht das DFB-Team in einer sehr schwierigen Situation. Was er sagt - hier lesen!

Das DFB-Team hat am Freitagabend 0:1 gegen Polen verloren. Damit muss die Mannschaft nach dem Unentschieden gegen die Ukraine den nächsten Rückschlag verkraften. Dabei hat die DFB-Elf ein großes Ziel: Den Titel bei der EM im nächsten Jahr in Deutschland!

Füllkrug: "Ruhig bleiben"

Viele Fans können sich nicht vorstellen, dass das klappt. Jetzt hat sich Nationalspieler Niklas Füllkrug zum Spiel gegen Polen und der Lage des DFB-Teams geäußert. In einem Interview sagte er:

Es ist schon erschreckend, dass wir es dann nicht hinkriegen, da irgendwie ein Tor zu schießen - und dass dann hinten eine Ecke reinfliegt, beschreibt unsere Situation ziemlich gut.

Trainer Hansi Flick hatte vor dem Polen-Spiel gesagt, dass er überzeugt sei, "dass wir im nächsten Jahr eine Mannschaft stehen haben, die top vorbereitet ist auf die EM". Und auch Füllkrug bleibt optimistisch. Der Fußballer erklärte, dass es in solchen Phasen nur hilft "Zusammenstehen und solange weitermachen, bis es klappt". Dann machte er noch eine Ansage:

Ruhig bleiben und das Ding weiter durchziehen.

Wie gehts jetzt weiter?

Der nächste Test für das Team steht schon bald an. Die DFB-Auswahl spielt am Dienstag in Gelsenkirchen gegen Kolumbien. 

🛫Next up: ➡️ #GERCOL 🇩🇪🇨🇴#DFBTEAM #Havertz #Thiaw pic.twitter.com/ldGmXyh9zj

Hier kannst du dir die Zusammenfassung von Deutschland vs Polen anschauen:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Most Wanted