Fußball liegt in einem Tor (Foto: IMAGO, IMAGO / Hartmut Bösener)

Fußball

Neue Anstoßzeiten in der 2. Liga!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )

Die Spiele am Samstagnachmittag fangen jetzt früher an. Der Grund: Die 1. Bundesliga.

Die Spiele in der 2. Fußball-Bundesliga werden in der kommenden Saison schon um 13 Uhr angepfiffen. Das hat die Deutsche Fußball Liga entschieden. Bisher gingen die Spiele um 13.30 Uhr los.

Warum?

Mit der neuen Anstoßzeit sind die Spiele der 2. Liga ganz sicher zu Ende, bevor die Spiele der 1. Bundesliga angepfiffen werden. Das war in dieser Saison nämlich nicht immer so. Oft liefen die Partien noch, wenn die 1. Liga um 15.30 Uhr gestartet ist.

Durch diese Anpassung können die Begegnungen der 2. Bundesliga bis zum Spielende und mit der anschließenden Nachberichterstattung vollumfänglich verfolgt werden.

Was ist mit den anderen Spielen?

Die anderen Spielzeiten verändern sich nicht. Das Samstagabendspiel bleibt weiter um 20.30 Uhr. Freitags starten die Spiele um 18.30 Uhr, an Sonntagen um 13.30 Uhr.

⏰⚽️ Die 2. Bundesliga kehrt ab der kommenden Saison 2022/23 am Samstagmittag zum Anstoß um 13:00 Uhr zurück ➡️ https://t.co/aI9eqcZdz9 https://t.co/9rc9MFrEJL

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Nachrichten-Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel Gebhardt (Foto: )