Ein Fahrzeug der Johanniter fährt mit Blaulicht und Sonderrechten eine Straße entlang. Im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald ist ein 17-Jähriger bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Rhein-Neckar-Kreis

Betrunkener verursacht Unfall: Zwei Menschen schwer verletzt

Stand
Autor/in
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser

In Gaiberg sind zwei Autos frontal zusammen gestoßen. Einer der Autofahrer fuhr betrunken und zu schnell.

Am Freitagabend verlor ein 20-Jähriger in einer Kurve auf der L600 zwischen Gaiberg und Lingental die Kontrolle über sein Auto. Er war zu schnell unterwegs. So ist er mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten und krachte frontal mit dem Wagen einer 27-Jährigen zusammen.

Heftiger Unfall in Gaiberg: Frau eingeklemmt

Die 27-Jährige und ihr 21-jähriger Beifahrer wurden auf ein Auto, das hinter ihnen fuhr, geschleudert und kamen von der Straße ab. Ihr Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Feuerwehr musste die 27-Jährige befreien, weil sie eingeklemmt war. Sie und ihr Beifahrer wurden schwer verletzt.

Die Polizei hat nicht mitgeteilt, wie es dem 20-jährigen Unfallverursacher geht. Später entdeckte die Polizei, dass er Alkohol getrunken hat.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted