Auf diesem vom ecuadorianischen Präsidentenamt zur Verfügung gestellten Bild sind Iguanas zu sehen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Presidencia Ecuador)

Umwelt

Wegen Schiffsunglück: Hier könnte jetzt die Natur zerstört werden!

STAND
AUTOR/IN

Die Galápagos-Inseln sind ein besonderer Ort. Dort gibt es viele seltene Tiere und Pflanzen. Jetzt sind sie in Gefahr.

Vor den Inseln, die zu Ecuador gehören, ist ein Schiff gesunken. Verletzt wurde bei dem Unglück niemand. Aber: Es sind Tausende Liter Diesel ins Meer gelaufen. Der Treibstoff könnte die ganze Natur zerstören und Tiere töten.

Katastrophe verhindern!

Um das zu verhindern, haben die Behörden Maßnahmen ergriffen. Es wurden zum Beispiel Sperren aufgebaut, damit sich der Diesel nicht weiter im Meer verteilen kann.

So sieht es gerade vor Ort aus:

#Galápagos | #NuestrosGuardaparques mantienen el monitoreo sobre la zona de impacto del hundimiento del "Albatros", para aplicar medidas de mitigación. Se evalúa el estado de los sitios de visita. Mayor información en 👇 https://t.co/Gx8qzIUJ5z https://t.co/38WlFaDN0u

Warum sind die Galápagos-Inseln so besonders?

Auf den Inseln leben Echsen, Leguane und Vögel, die es nur dort gibt. Besonders bekannt sind die Riesenschildkröten, die dort leben. Außerdem kennt man die Insel durch den Wissenschaftler Charles Darwin. Vieles, was du heute in der Schule als Evolutionstheorie lernst, hat er dort im Jahr 1835 erforscht.

Hier kannst du dir mehr über Charles Darwin und seine Theorie anschauen:

STAND
AUTOR/IN