Joaw Galant, Verteidigungsminister von Israel, spricht auf der jährlichen Konferenz der Präsidenten im Hauptquartier des Verteidigungsministeriums.

Israel-Hamas-Krieg

Gazastreifen: ER lehnt israelische Kontrolle nach dem Krieg ab

Stand
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Profilbild von Louis
Johannes Seiler
Johannes Seiler

Israels Verteidigungsminister fordert, dass der Gazastreifen nach dem Krieg von Palästinensern kontrolliert wird.

Internationale Akteure sollen die Palästinenser dabei begleiten. Das sagte Joaw Gallant in einer Ansprache am Mittwoch.

Ich werde der Errichtung einer israelischen Militärherrschaft in Gaza nicht zustimmen.

Newszone-Logo

Gallant gegen israelische Kontrolle in Gaza nach dem Krieg

Dauer

Gallant gegen israelische Kontrolle in Gaza nach dem Krieg

Laut Gallant ist es im Interesse Israels, wenn der Gazastreifen in Zukunft nicht unter israelischer Kontrolle ist. Das habe er auch schon öfter der Regierung um Präsident Benjamin Netanjahu gesagt - aber bisher keine Antwort erhalten.

Bei dem Konflikt wird häufig von einer Zweistaatenlösung gesprochen. Was das bedeutet und welche anderen Ansätze es gibt, erfährst du hier:

Was ist Israels Plan für den Gazastreifen?

Israel hatte nach dem Terror-Angriff der Hamas am 7. Oktober angekündigt, die islamistische Palästinenserorganisation auszulöschen. Ein konkreter Plan für danach wurde aber nicht vorgestellt. Netanjahu will sich nach eigenen Angaben damit nicht beschäftigen, solange die Hamas noch im Gazastreifen ist.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Rassismus Nazi-Gegröle auf Sylt: Bekannte Influencerin feuert Person aus Video!

    Auf Sylt haben junge Menschen ein Nazi-Lied gesungen. Influencerin Milena Karl hat wohl jemanden aus dem Video gefeuert.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING