Beschädigte Gebäude stehen im nördlichen Gazastreifen vom Süden Israels aus gesehen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/XinHua | Gil Cohen Magen)

Israel-Hamas-Krieg

Gazastreifen: Mindestens jedes zweite Gebäude beschädigt oder zerstört

Stand
AUTOR/IN
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)
Judith Bühler
Judith Bühler  NEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)

Im gesamten Gazastreifen sollen Wohngebiete verwüstet sein. Beliebte Einkaufsstraßen seien nur noch Schutt und Asche.

Insgesamt sollen zwischen 144.000 und 175.000 Gebäude betroffen sein. Das seien zwischen 50 und 61 Prozent aller Gebäude im Gazastreifen. Das berichtet die englische "BBC", nachdem Satellitenbilder der Region ausgewertet worden sind.

Zivile Gebäude als Hamas-Unterschlupf

Israel sagt immer wieder, dass der Krieg sich gegen die Hamas richtet, die Anfang Oktober Israel überfallen und dabei über 1.000 Menschen getötet hatten. Die Hamas soll auch zivile Gebäude im Gazastreifen nutzen, um aus diesen heraus anzugreifen.

Durch den Israel-Hamas-Krieg wurden laut der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde schon fast 27.000 Menschen im Gazastreifen getötet.

Hier bekommst du fortlaufend aktuelle Infos zum Israel-Hamas-Krieg

Hoffnung auf eine längere Feuerpause?

Mittwoch sollen sich Hamas-Vertreter mit dem ägyptischen Geheimdienst-Boss treffen. Dabei soll es um den Vorschlag einer längeren Feuerpause gehen, über den Vertreter von Israel, den USA, Ägypten und Katar beraten haben:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Ulm

    Ulm Lehrer angegriffen: Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

    Ein Unbekannter hat am Montagnachmittag in Ulm einen Lehrer niedergeschlagen. Was ist bisher bekannt?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING