Neu- und Gebrauchtwagen stehen bei einem Autohändler nebeneinander.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert)

Geld

Für Gebrauchtwagen musst du tiefer in die Tasche greifen

STAND
AUTOR/IN

Ob gebraucht oder neu - Autos sind aktuell Mangelware. Genau deshalb kosten sie mehr. Dieser Preis ist aber krass...

Drei Jahre alte Gebrauchtwagen sind innerhalb eines Jahres um 30,1 Prozent teurer geworden. Das hat die Auswertung des Marktbeobachters DAT (Deutsche Automobil Treuhand) ergeben. Im Durchschnitt kostet ein Benziner damit 27.900 Euro. Beim Diesel sind es sogar 31,8 Prozent mehr und fast 29.000 Euro!

Das ist der Grund:

Es gibt zu wenige Autos wegen Corona und weil Computer-Chips und andere Teile fehlen. Auch ein Problem: Die Preise der Neuwagen von vor drei Jahren waren um sieben Prozent gestiegen. Die gute Nachricht: Die Preise steigen aktuell nicht weiter an, sagt ein Sprecher der DAT. Ob das so bleibe, sei nicht sicher.

Richtig teuer wird es, wenn du mit deinem Handy am Steuer erwischt wirst:

Trier

Trier Handy am Steuer? Hier wird kontrolliert!

Die Polizei in Trier startet einen Test mit speziellen Kameras: Sie erkennen, ob du dein Handy beim Fahren benutzt.  mehr...

Die DASDING Morningshow WG DASDING

STAND
AUTOR/IN