Ein Absperrband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | David Inderlied)

Germersheim

Fast 200 tote Tiere in einem Haus gefunden!

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)

In Germersheim wurden viele exotische Reptilien und Spinnen beschlagnahmt. Für die meisten kam die Hilfe aber zu spät.

Die Polizei war zusammen mit Experten des Veterinäramtes und Tierschützern am Mittwoch zu dem Haus in Germersheim gekommen, um die Schlangen, Geckos, Vogelspinnen, Leguane, Schildkröten und Warane zu retten. Allerdings waren von den 227 Tieren bereits 189 tot.

So schlimm war es!

Die Tierschützer berichten auf Facebook und Instagram von der Rettungsaktion. Sie sagen, dass die Tiere im Keller nicht artgerecht gehalten wurden. Sie waren in zu kleinen Plastikboxen und Kisten untergebracht. Die, die noch leben, sind den Angaben nach in einem schlechten Zustand. Die anderen sind wohl verhungert und verdurstet.

Diese Tiere haben die Retter in dem Haus gefunden:

  • 3 Skorpione
  • 16 Geckos - davon 4 tot
  • 185 Vogelspinnen - davon 174 tot
  • 4 Bartagamen
  • 7 Schlangen - davon 2 tot
  • 2 Krustenechsen
  • 2 Fitschileguane - davon 1 tot
  • 6 Schildkröten - davon 5 tot
  • 2 Skinke
  • 2 blaue Baumwarane - beide tot
  • 1 totes Chamäleon
  • 1 Krokodilhaut

Die geretteten Tiere wurden auf mehrere Auffangstationen in der Region verteilt. Gegen den Besitzer wird jetzt ermittelt.

An der Aktion waren mehrere Tierschutzorganisationen beteiligt:

Hier gibts mehr News:

WTF?! Zwillinge mit unterschiedlichen Vätern?

Es ist zwar sehr selten - aber es kommt vor: Diese Zwillinge aus Brasilien haben nicht denselben Vater.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Facebook Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Facebook selbst auf ihre Echtheit überprüft. Facebook ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Instagram und WhatsApp angehören.

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
SWR-Redakteurin Isabel Gebhardt (Foto: DASDING, privat)